Persönliches Budget

In Form eines sogenannten Persönlichen Budgets kann z.B. die Persönliche Assistenz im Arbeitgebermodell finanziert werden.

Diese Finanzierungsform, die Menschen mit Behinderung in ihrer Selbstbestimmung und Eigenverantwortung stärken soll, gibt es schon seit 2008, sie wird aber noch immer wenig umgesetzt.

Unter einem Persönlichen Budget versteht man einen regelmäßigen Geldbetrag, der einer Person mit Behinderung oder sonstigem Assistenzbedarf zur Verfügung gestellt wird. Dies geschieht durch verschiedene, häufig mehrere, Kostenträger. Die Leistungen dienen zur Finanzierung Persönlicher Assistenz oder anderer Hilfen/Hilfebedarfe. So können beispielsweise die Persönlichen Assistenten oder auch andere Dienstleister direkt von der Person mit Behinderung beauftragt und bezahlt werden. Ein anderes Beispiel ist das sogenannte Persönliche Budget für Arbeit. Mit Hilfe dieses Budgets können etwa Menschen mit Lernschwierigkeiten Unterstützung einkaufen, um so einen Zugang zum 1. Arbeitsmarkt zu haben.

Ich biete Vorträge und Seminare an, um die Möglichkeiten, die es im Bereich des Persönlichen Budgets inzwischen gibt, bekannter zu machen, auch was Detailfragen wie z.B Kostenträger und Beantragung betrifft. Weiter zeige ich in diesen Veranstaltungen die Kompetenzen auf und stärke das Selbstvertrauen der Betroffenen in der Beschäftigung mit dem Möglichkeiten des Persönlichen Budgets. Diese Vorträge und Seminare biete ich sowohl für die Betroffenen selbst, als auch für BeraterInnen und andere Dienstleister an.

Meine Referenzen zum Bereich Budget finden Sie hier.

- Webseite by PeP -