Über mich

Wiebke Hendeß
geboren 1971
Rollstuhlfahrerin (körperbehindert durch progressive Muskeldystrophie)
Diplombiologin
Seit 1999 Beraterin für behinderte und chronisch kranke Studierende beim Studentenwerk Oldenburg
Seit 2001 Peer Counselorin
Seit 2004 Sexualberaterin für behinderte Menschen

Geboren wurde ich 1971 in Koblenz. Mit vier Jahren zogen meine Eltern mit mir um nach Osterode am Harz. Nach einer Schullaufbahn an Regelschulen machte ich 1990 mein Abitur. Nach meiner Ausbildung zur Sparkassenkauffrau in der Stadtsparkasse Osterode zog ich nach Oldenburg, um dort erfolgreich Biologie zu studieren. Mein Studienschwerpunkt „Biologische und allgemeine Psychologie“ sowie meine studienbegleitende Arbeit in der Selbsthilfe behinderter Studierender führte mich in die Richtung „Beratung behinderter und chronisch kranker Studierender“. In diesem Bereich arbeite ich seit Mai 1999 hauptberuflich als Beraterinbeim Studentenwerk Oldenburg. Ich absolvierte u. a. Ausbildungen zur Peer Counselorin (Beratung von Gleichbetroffenen) und zur Sexualberaterin für behinderte Menschen.

Während ich meine Kindheit noch „unbehindert“ verbringen konnte, traten die Auswirkungen meiner Behinderung in meiner Jugend immer mehr zu tage. Ich habe progressive Muskeldystrophie (fortschreitender Muskelschwund). Inzwischen benutze ich zur Fortbewegung einen meiner Rollstühle und bin zunehmend auf Assistenz bei der Arbeit und im Privatleben angewiesen.Ich setze mich viel mit mir und meinem Körper auseinander. Es ist ein stetiger Prozess. Da ich Bewegung und Körperlichkeit liebe, verbringe ich gern meine Freizeit beim Tanzen, Schwimmen, Singen, in der Sauna oder bei anderen Aktivitäten.

Ich habe Visionen und Träume. In dem Glauben, dass ich sie erreichen kann, habe ich schon vieles umsetzen können. Inzwischen gehe ich mutig meinen eigenen Weg, ohne mich mit der traditionellen angepassten Rolle behinderter Frauen abzufinden. Anderen behinderten Frauen und Männern möchte ich Mut machen, ihren eigenen Weg zu finden und zu gehen.

- Webseite by PeP -